Wimpern – schminken oder künstlich verlängern?

face-1282277__340Wenn man sich heute im Fernsehen eine Werbeunterbrechung anschaut und darauf achtet, welche Produkte hier beworben werden, dann merkt man schnell, dass die Schönheitsindustrie in Deutschland weiterhin boomt und dass vor allem Frauen von Jahr zu Jahr mehr Möglichkeiten bekommen, wie sie ihr Geld in ihr Äußeres investieren können. Auch die plastische Chirurgie befindet sich weiter auf dem Vormarsch, allerdings haben hier doch noch viele Frauen ein paar Skrupel, da ein solcher Eingriff immer auch ein gewisses Risiko mit sich bringt. Es gibt aber mittlerweile auch verschiedene Methoden, wie man einen dauerhaften Eingriff ohne großes Risiko durchführen lassen kann.

So geht es dabei unter anderem um die künstliche Verlängerung der Wimpern, sodass sich die Frauen nicht mehr jeden morgen die Augen schminken und abends wieder abschminken müssen. Mit künstlichen Wimpern sehen die Augen immer ein Stück weit so aus, als wären sie geschminkt – ein Traum für die meisten Frauen, die sich damit sehr viel Zeit und Stress sparen könnten. Doch wie kann man die eigenen Wimpern dauerhaft verlängern? Eine Möglichkeit wären Extensions ähnlich wie man sie auch auf dem Kopfhaare anwenden kann. Ein Kosmetiker kann einem die Wimpern so in 2-3 Stunden verlängern, allerdings kostet diese Anwendung stolze 400 Euro und damit hat sich der finanzielle Aufwand noch nicht erledigt, denn man muss die neuen Wimpern alle 3-4 Wochen nachfüllen lassen, was dann pro weiterem Termin wieder rund 60-100 Euro kosten wird.

Fakt ist also, dass diese Methode lange nicht für jeden Geldbeutel geeignet ist, allerdings gibt es auch eine weitere Methode, die deutlich günstiger ist. Die Rede ist von einem sog. Wimpern Serum, welches noch neuer auf dem Markt ist. Dieses Serum kann man selbst zuhause auftragen und dadurch sollen die Wurzeln stimuliert werden, sodass die Wimpern länger und dichter wachsen sowie nicht mehr so schnell ausfallen. Eine Dosis, die ungefähr für ein ganzes Jahr reicht, kostet gerade einmal 100 Euro und ist damit wesentlich billiger als eine Verlängerung durch Extensions. Fakt ist aber auch, dass diese Methode nicht immer die gleichen Ergebnisse bringt. Selbst wenn man gut auf das Serum reagiert, dauert es bis zu 3-4 Wochen, bis man die ersten Ergebnisse zu sehen bekommt. Auf Seiten wie wimpernserum-vergleich.com kann man sich schnell informieren, welches Serum für einen selbst am besten geeignet ist, denn es kann unter anderem auch zu Nebenwirkungen kommen, die natürlich jeder vermeiden will. Am Ende muss jeder selbst wissen, wie viel Geld er für die eigenen Wimpern ausgeben will und welche Variante daher am besten geeignet ist,
oder ob man doch weiter auf die herkömmliche Schminke zurückgreift.